Turnen - SG Eintracht Ergste Turn- und Volleyballabteilung

SG Eintracht Ergste Turn-und Volleyballabteilung
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Ergster Turner*innen on tour
Am 19.10.20 trafen sich von ursprünglich 18 gemeldeten Turnerinnen und Turner letztlich 15 um 8 Uhr an der Turnhalle Kirchstr. Ziel war eine sportliche Woche in Hachen in der Sportschule des LSB. Nach der Ankunft begann das Einchecken, Zimmerbezug und Organisation: Welche der zahlreichen Aktionen finden wann und wo statt.
Gegen 14 Uhr war das "Dschungel-Chaos" als erste Aktion dran. Die Aktiven erlangten durch Teamplay in einem Hindernisparcour schon militärischen Einsatzwillen. Da wurde mit "Bällen" geschossen bis die Rohre qualmten; unter und über Hindernisse gehechtet als wäre jeder Treffer echt tödlich. Nach einem Rundgang an der frischen Luft waren alle wieder ganz entspannt. Der Montag wurde abends mit einer großen Spielrunde "Wehrwolf" abgeschlossen. Da die einzelnen Charaktere der Spieler richtig gelebt wurden, war es spannend bis zum Ende.
Der Dienstag startete mit einem Spiel, das sich "Kin-Ball" nennt. Hier sind besonders Reaktionsschnelligkeit, Geschicklichkeit, Teamgeist und Kondition verlangt. Von den drei Gruppen hatte am Ende das Team "Pink" die Nase vorn. Nach dem Mittag trafen sich alle gegen 13.30 Uhr für 1,5 Stunden im hauseigenen Schwimmbad. Bei Wasserball und anderen Spielen sowie einer Wassergymnastik unter Leitung von Lars waren alle zufrieden. Nach einer kurzen Pause ging es in der Turnhalle weiter mit Trampolinspringen und Übungen am/auf dem Balken. Begleitet wurden wir von einem Fernsehteam des WDR-Westfalen Süd. In einer Livedokumentation wurde über die vorbildliche Einhaltung der Coronaregeln berichtet.
Am Mittwoch gab es vormittags in der Turnhalle kleine Spiele, Rollbrettparcour, Bodenturnen und etwas Joga. Bei einigermaßen gutem Wetter fanden nachmittags mehrere "Spiele" statt: Ein Vertrauensspiel, bei dem "Blinde" durch Sprache oder leichte Armführung durch den Wald geführt wurden. Es folgten "Bäume erfühlen" und Bau einer Kugelbahn nur mit Naturmaterialien des Waldes. Das Abendprogramm wurde wieder von den "Wehrwölfen" bestimmt.
Am nächsten Tag ging es weiter mit leichtem Laufsport, Gymnastik, Schleuderballwurf und anderen Wurfdisziplinen, Sprintübungen und Tauziehen. Als letztes stand "Brückenbau" an: Die Konstruktionen mussten begehbar sein und sich an den Zeichnungen des Leonardo da Vinci orientieren. Schwimmen und Spieleabend folgten. Dann ging es am Freitag nach dem Frühstück wieder heimwärts.

Claus Winkler

Willkommen in Ergste
Zurück zum Seiteninhalt