und weitere A. - SGE-Eintracht Ergste Turn- und Volleyballabteilung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

und weitere A.

Vereinsleben

Maiwanderung 2019 : Gute Beteiligung und schöner Abschluss

Mittlerweile ist die Maiwanderung der Männergruppe zum festen  Bestandteil der außersportlichen Aktivitäten geworden. Dabei war die diesjährige Wanderung durchaus anspruchsvoll. Knapp 10 km in etwa 2 ½ Stunden waren zu schaffen.
Das war guter Frühsport, zumal abends die normale Übungsstunde in der Halle wieder anstand.
Immerhin 10 Aktive machten sich auf die diesjährige Wanderstrecke. Vom Start beim Elsebad, bergauf über den Villigster Höhenweg zum Börsting, wo die Rotehausstraße unfallfrei gequert wurde, dann weiter am Hof Linnigmann vorbei über Villigst zurück zum Elsebad. Unterwegs gab es Einblicke in die Waldschäden durch den trockenen Sommer letztes Jahr oder den schönen Anblick einer Herde Reitpferde auf der Koppel des Reiterhofes Braun.
Zum Abschluss im Elsebad, wieder organisiert von Klaus Frye und mit bester Bewirtung durch Frauen des Elsebad-Kiosk, fanden sich weitere Aktive zum Imbiss ein, so dass  es auch in diesem Jahr ein rundes  und gelungenes Ende der Wanderung war.

Klaus Niemann

Jährlicher Ausflug der Chef*innen
Diesmal war eine Radtour angesagt, dessen Ziel nur den Tüftlern Roger und Claus bekannt war. Schönstes Wetter am 31. August um 10 Uhr zum gemeinsamen Frühstück, das die ganze Familie Theis super organisiert hatte. Der Weg führte an der Ruhr entlang Richtung Herdecke. Hier gab es den ersten Stopp verbunden mit einer 1,5stündigen Stadtführung. Bei gefühlten 40° Grad in der Sonne gab es für alle nach der guten Führung eine Erfrischung an der stark besuchten Kuhbar. Der weitere Weg führte uns schließlich nach Wetter mitten durch einen Trödelmarkt, den wir aber nur durchquerten, um weiter an der Ruhr entlang zu fahren. Der zweite Stopp an einer kleinen Radlerstation direkt am Fluss wurde für ausgiebiges Durstlöschen genutzt. Die Temperatur war auch im Schatten über 30°, da kühlte auch der Fahrtwind nur wenig.
Der Rückweg von dort ging wieder an der Ruhr entlang bis zur Raststätte an der Lennemündung. Hier durften sich alle nach Menuekarte stärken mit einem abschließenden Hochprozentigem auf Kosten des Hauses und Cocktails (z.Teil farblich ausgewählt) wurde der Nachmittag abgerundet. Danach trennten sich in Westhofen die Wege. Ein besonderes Lob den Organisatoren Roger und Claus für diese schöne Radtour (s. ziemlich chronologische Galerie).

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü